Ladevorgang 11kw Wallbox

Das richtige Laden mit einer 11kW Wallbox - Das sollte man kennen

Es ist wichtig zu wissen, wie Sie Ihr Elektroauto zu Hause aufladen können. Wann immer das Thema Laden von Elektroautos zur Sprache kommt, wird der Zustand der öffentlichen Ladeinfrastruktur angesprochen. Zwar ist es gut, wenn es mehr öffentliche Ladestationen gibt, aber Tatsache ist, dass die Fahrer die meisten Elektroautos zu Hause aufladen.

Das ist schließlich die bequemste und kostengünstigste Art, dies zu tun. Man muss nicht mehr zur Tankstelle fahren, um eine Ladestation für Elektroautos in der Nähe zu finden. Sie kommen nach Hause, schließen den Stecker an und zahlen nur so viel, wie Ihr Energieversorger berechnet. Einfacher geht's nicht.

Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten das E-Auto von zuhause aufzuladen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Elektroauto zu Hause aufladen können.

So laden Sie Ihr Elektroauto zu Hause ganz einfach auf

Es gibt einige Möglichkeiten das Elektroauto zu Hause aufzuladen, auf die wir jetzt eingehen werden. Zunächst ist es jedoch wichtig, dass Sie sich mit Ihren Kabeln vertraut machen.

Während zahlreiche 11 kW Wallboxen das kabellose Laden nicht unterstützen, hat diese Technologie noch keinen Einzug in das Elektroauto gehalten. Wenn Sie also Ihre Batterie aufladen wollen, müssen Sie sie mit einem Ladekabel anschließen. Spezielle 11 kW Wallboxen für Elektroautos verfügen über eigene Kabel, was den Ladevorgang sehr einfach macht, egal ob Sie zu Hause oder in der Öffentlichkeit aufladen. Sie müssen nur das Kabel einstecken und schon kann es losgehen.

Ihr E-Auto wird aber auch mit einem so genannten mobilen Ladekabel geliefert, mit dem Sie es an eine normale Steckdose anschließen können. Auf der einen Seite des Kabels befindet sich der J1772-Stecker, der in Ihr Auto passt, und am anderen Ende ein Standard-Wandstecker. Irgendwo entlang des Kabels befindet sich ein Transformator mit Ladestatusleuchten.

Jedes Elektroauto wird mit einem mobilen Ladegerät ausgeliefert, das mit den üblichen 120-V-Steckdosen kompatibel ist, die Sie überall zu Hause finden. Andere Autohersteller wie Tesla bieten Kabel oder Adapter an, die 240 Volt und eine Stromstärke von bis zu 50 Ampere unterstützen. Diese sind jedoch weit weniger verbreitet.

Der einfachste Weg, Ihr Elektroauto zu Hause aufzuladen, ist, es direkt an eine gewöhnliche 120-Volt-Steckdose anzuschließen - so wie Sie es mit jedem anderen Gerät tun würden. Dies ist jedoch ein sehr langsamer Prozess. Sie müssen nur Ihr mobiles Ladegerät finden und es sowohl an das Auto als auch an eine Steckdose in der Nähe anschließen. So einfach ist das. Natürlich hat diese Einfachheit auch ihre Tücken - vor allem, wenn es um die Geschwindigkeit geht. 

Die Standard-Steckdose in Deutschland bietet 120 Volt und 15 Ampere Stromstärke, was einer Ladeleistung von etwa 1,8 kW entspricht. Die meisten Ladegeräte für den Hausgebrauch bieten mindestens 7 kW, während ultraschnelle Gleichstrom-Schnellladegeräte zwischen 50 kW und 350 kW liefern.

Unnötig zu sagen, dass dies eine sehr langsame Art des Aufladens ist. So langsam, dass die Aufladezeit am besten in Tagen und nicht in Stunden gemessen wird. Kurz gesagt, die 120-Volt-Lademöglichkeit ist nicht ideal, selbst wenn Sie Ihr Auto nicht allzu oft fahren. Sie sollte also bestenfalls vorübergehend und nur in Notfällen verwendet werden.

"Das Aufladen Ihres Elektroautos an einer 240-Volt-Steckdose ist zwar bei weitem nicht das, was man als "schnell" bezeichnen würde, aber ein sehr viel realistischeres Unterfangen. Die meisten Steckdosen in den Vereinigten Staaten bieten 120 Volt Strom, aber 240-Volt-Steckdosen sind keine Seltenheit. "

Verschiedene Großgeräte wie Wäschetrockner und Warmwasserbereiter benötigen ebenfalls eine 240-Volt-Steckdose, so dass Sie vielleicht schon eine in Ihrer Garage haben. Falls nicht, müssen Sie nur einen Elektriker beauftragen, eine solche zu installieren. Vergewissern Sie sich nur vorher, dass Sie ein 240-Volt-fähiges mobiles Ladegerät bekommen können. Einige Autohersteller wie Tesla verkaufen diese direkt, während andere nur von Drittanbietern erhältlich sind. 

Die Ladegeschwindigkeit an einer 240-V-Steckdose hängt von der Stromstärke ab, die zur Verfügung steht. Die meisten Haushalte in Deutschland verfügen über Stromkreise mit 15 oder 20 Ampere Stromstärke, die eine Ladegeschwindigkeit von 3,6 kW bzw. 4,8 kW bieten würden. Beides ist deutlich langsamer als ein spezielle 11kW Wallbox für Elektroautos, aber immer noch deutlich schneller als eine normale 120-V-Steckdose.

Zu diesem Zeitpunkt wird das Aufladen mehrere Stunden dauern. Je nach Automodell und Ladebedarf kann es auch über Nacht gehen, aber es gibt Zeiten, in denen es länger dauern kann.

Speziellere Steckdosen können eine Stromstärke von 30 bis 50 Ampere verarbeiten, was die mögliche Ladegeschwindigkeit auf 7,2 kW und 11 kW erhöht - beides entspricht den Geschwindigkeiten, die Sie an verschiedenen speziellen Ladestationen für Elektroautos erhalten. Allerdings ist dies wahrscheinlich die einfachere Option, da Sie ein normales Ladekabel für Elektroautos verwenden können, anstatt sich die Mühe zu machen eine kompatible Wallbox 11kW zu suchen.

So installieren sie eine Wallbox 11 kW

Die bequemste Methode, ein Elektroauto zu Hause aufzuladen, ist eine spezielles Wallbox 11 kW für Elektroautos. Sie können nicht nur die meisten Elektroautos in wenigen Stunden oder über Nacht aufladen, sondern Sie brauchen auch keine speziellen Kabel. 

Ladegeräte für den Heimgebrauch reichen in der Regel von 7 kW bis hin zu 22 kW. Welches Ladegerät Sie wählen, hängt ganz von Ihrem Auto und Ihrem Budget ab. Ein Ladegerät kann zwar schnellere Ladegeschwindigkeiten bieten, ist dafür aber auch teurer. Wenn Ihr Auto also höchstens 7 kW aufladen kann, macht es wenig Sinn, für ein 11-kW-Wallbox extra zu bezahlen.

Selbst wenn Ihr Auto diese Leistung erbringen kann, kann ein 11-kW-Wallbox die meisten Elektroautos über Nacht aufladen. Es lohnt sich also, die Aufladezeiten zu prüfen, um herauszufinden, ob sich die zusätzlichen Kosten lohnen. Denn höchstwahrscheinlich ist es das nicht.

Die Kosten für 11kW Wallboxen selbst variieren und können mehrere hundert Euro aufwärts kosten - zuzüglich der zusätzlichen Installationskosten. Je schneller und funktionsreicher das Ladegerät ist, desto mehr müssen Sie in der Regel bezahlen.  

Die 11 kW-Wallbox von Tesla kostet circa 500 Euro, ist aber im Grunde nur eine bessere Steckdose - wenn auch eine, die sicher im Freien installiert werden kann.

Wie lange dauert es bei jeder Methode, Ihr Auto aufzuladen?

Wie lange dauert es ein Elektroauto aufzuladen? Darauf gibt es keine einfache Antwort, denn das hängt von vielen Faktoren ab: Automodell, Batteriegröße, verfügbare Strommenge und so weiter. Je niedriger die Spannung und der Strom sind, desto länger dauert es, die Batterie aufzuladen.

Nehmen Sie zum Beispiel ein E-Auto mit 40 kWh, eines der günstigsten Elektroautos und auch eine der kleinsten Batterien, die Sie in einem brandneuen Elektroauto kaufen können. 

Laut einem Rechner dauert das Aufladen von Null auf 80 % über eine Standardsteckdose (120 Volt und 15 Ampere oder 1,8 kW) 18 Stunden und 43 Minuten - das sind 4 zusätzliche Killometer pro Stunde. Bei einem Upgrade auf 240 Volt und 20 Ampere bzw. 4,8 KW sinkt diese Zeit auf 7 Stunden.

Derselbe Rechner gibt an, dass ein Tesla Model 3 mit großer Reichweite 35 Stunden und 5 Minuten braucht, um an einer Standardsteckdose von 20 % auf 80 % aufgeladen zu werden. Mit der speziellen Tesla-Wallbox, das die maximale Ladeleistung von 11 kW erreicht, geht es sogar noch schneller. Mit anderen Worten: Sie brauchen auf jeden Fall etwas, das ein wenig besser ist als eine normale Steckdose. Aber die Entscheidung, was Sie kaufen, bleibt Ihnen überlassen.

Wie viel kostet es, ein Elektroauto zu Hause aufzuladen? 

Der Vorteil des Aufladens Ihres Elektroautos zu Hause ist, dass es nur so viel kostet, wie Ihr Stromversorger Ihnen berechnet. Wenn Sie ein öffentliches Ladegerät benutzen, zahlen Sie einen Aufpreis, da die Kosten sowohl den Strom als auch einen kleinen Aufschlag für das betreffende Ladenetz umfassen.

Wenn Sie also 30 Cent für jede verbrauchte Kilowattstunde Strom zahlen, kostet das Aufladen einer 40-kWh-Batterie (wie in einem Nissan Leaf) 12 Euro. Je größer die Batterie ist, desto teurer wird natürlich auch das Aufladen - allerdings sollte die Batterie dann auch eine größere Reichweite haben.

Es ist erwähnenswert, dass einige Energieversorgungsunternehmen zu bestimmten Tageszeiten - in der Regel zu ungünstigen Zeiten mitten in der Nacht - vergünstigte Tarife anbieten. Das bedeutet, dass Sie Ihre Ladevorgänge, entweder am Ladegerät oder im Auto selbst, zeitlich abstimmen können, um zusätzliches Geld zu sparen. Ebenso kann jeder, der Sonnenkollektoren besitzt, praktisch kostenlose Energie nutzen, wenn er sein Auto bei Sonnenschein auflädt. Dies gilt vor allem bei der Nutzung einer Wallbox 11kW.

890,- €

890,- €

Heidelberg Wallbox kW Ladestation

Zur Wallbox
+ Ladeleistung min. 11 kW
+ Auch für Außen geeignet
+ Wetterbeständig
+ Kabel bis 7,5 Meter
+ Für Ladebuchse Typ 2
749,-  €

749,- €

DAHEIM Wallbox 11kW

Zur Wallbox
+ Ladeleistung min. 11 kW
+ 0% Finanzierung
+ LCD Display
+ Kabel bis 7,5 Meter
+ Für Ladebuchse Typ 2
549,- €

549,- €

Green Cell Wallbox 11kW

Zur Wallbox
+ Ladeleistung min. 11 kW
+ Auch für Außen geeignet
+ Wasserdich IP66 Standard
+ Kabel bis 7,5 Meter
+ Für Ladebuchse Typ 2
1049,- €

1049,- €

Juice Booster Wallbox 11kW

Zur Wallbox
+ Ladeleistung min. 11 kW
+ Auch für Außen geeignet
+ Wasserdichtes Gehäuse
+ Kabel 5 Meter
+ Für Ladebuchse Typ 2
719,- €

719,- €

Wallbox 11kW Pulsar Plus

Zur Wallbox
+ Ladeleistung bis. 22 kW
+ wasserdicht + staubdicht

+ Für alle Typ Stecker
+ Smarte Sicherheitsoption

+ Smartphone Bedienung
 
599,-  €

599,- €

Entratek Wallbox 11kW

Zur Wallbox
+ Ladeleistung bis. 11 kW
+ für den Außenbereich

+ Typ Stecker 2
+ RFID und APP

+ 4 Meter Ladekabel inkl.
 
1119,- €

1119,- €

Wallbox 11kW OCPP

Zur Wallbox
+ Ladeleistung bis. 22 kW
+ Innen und Außenbereich

+ Typ Stecker 2 oder 1
+ OCPP adaptierbar

+ dynamische Lastlösung
 
869,- €

869,- €

Wallbox 11kW Juice Me

Zur Wallbox
+ Ladeleistung bis. 11 kW
+ SO15118-fähig

+ Typ Stecker 2
+ RFID Zugangskarten

+ Gleichstromfehlerschutz
 
649,- €

649,- €

Wallbox 11kW AEG

Zur Wallbox
+ Ladeleistung max. 11 kW
+ Wasserstrahlschutz

+ 5 Meter Kabel inkl.
+ LED-Anzeige

+ KFW förderfähig
 
744,-  €

744,- €

Vestel Wallbox 11kW

Zur Wallbox
+ Ladeleistung bis. 11 kW
+ 5 Meter Kabel inkl.

+ Typ Stecker 2
+ RFID Zugang

+ Festigkeitsklasse IK10
 
479,- €

479,- €

Wallbox 11kW Innogy

Zur Wallbox
+ 11kW Ladeleistung 
+ mit Schlüssel

+ Typ Stecker 2 oder 1
+ wetterbeständig

+ AC / dreiphasig
 
599,- €

599,- €

Wallbox 11kW Teison

Zur Wallbox
+ TÜV & CE zertifiziert
+ Förderfähig bis 900 €

+ Typ Stecker 2
+ LCD Farbdisplay

+ 4,5 Meter Kabel inkl.
 

Information

Die auf dieser Internetseite gemachten Angaben sind ohne Gewähr. Alle Links, die zu Amazon führen, sind Partner Links. Was dies bedeutet erfährst du hier. Auf dieser Website zeigen wir Produkte, von denen wir glauben, dass sie in die angegebene Produktkategorie passen. Selber testen wir keine Produkte. Unsere Tabellen mit abgebildeten Produkten sind keine Produkttestvergleiche. Die Auswahl der dargestellten Produkte wurde unabhängig von Herstellern getroffen. Die angegebenen Informationen haben außerdem nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Produktvorschläge können eine eigene Recherche nicht ersetzen.